Schlaflos….

….würde ich die letzte Nacht bezeichnen!

Nach dem ich ja mitten in der Nacht ins Bett gewackelt war, habe ich mich eeeewig hin und her gewälzt…..es war bestimmt schon halb drei durch – gefühlt noch später.
Ich habe echte Schwierigkeiten wieder einzuschlafen, wenn ich mal wach war 😦
Da ich ja gestern schon um neun rum seelig war, bis um viertel vor zwei dann schon fast fünf Stunden um, wurde mir auch klar, warum ich die Matratze drangsaliert habe – nach fünf bis sechs stunden Schlaf ist bei mir buzzi; seltenst dass ich mehr Stunden schlafen kann!
Da in meinem Kämmerchen recht schnell stickige Luft herrscht, habe ich die Balkontüre offen gelassen und mir die Bettdecke über den Kopf gezogen. Ein kleines Schnaufloch für die Nase ist offen aber alles andere eingepackt. Das ist echt frisch des Nächtens!

Gosh! was ist das?? Abrupt komme ich zu mir und höre es draußen stark winden. Blitze lassen den Nachthimmel hell werden gefolgt von lauten Donnerschlägen. Viertel nach vier – PRIMA!
Es regnet. Es regnet!!! Meine Wäsche kommt mir als erstes in den Sinn! Die Kids meinten gestern Abend noch, ob wir sie nicht besser reinstellen sollten falls es heute Nacht regnet. Nö, lass mal – ich glaube nicht dass es heute Nacht runtermacht. Schissendreck! Den Hausschlüssel geschnappt galoppiere ich durch den Keller und die Hintertüre in den Hof und stell alles ins Trockene. Die Nachbarin im zweiten OG wird mich hassen – obwohl ich doch ziemlich leise war. Egal, sie hört die Ameisen husten und somit auch mich, schon als ich versucht habe die Türe aufzuschließen, die auch noch 2-fach abgeschlossen war *grummel*
Gewitter ist nicht mehr meins. Vor einigen Jahren habe gerne draußen gesessen und dem Spektakel zugesehen. Doch eines Nachts bin ich so aus dem Schlaf gerissen worden und dermaßen erschrocken, als der Blitz in der Nähe eingeschlagen und es furchtbar
laut & lange gerumpelt hatte – seither wird mir bodenschlecht!
Jetzt bin ich wach – morgens um halb fünf in Deutschland 🙄
An Schlaf ist nicht zu denken so kotzig ist mir; ich pack mich auf die Couch, Decke übern Kopf………..
Ich höre eine Tür, es blitzelt im Hausgang – die Kurze geistert umher und sucht mich scheinbar in meinem Zimmer, findet mich dann im Wohnzimmer. Ich kann nicht mehr schlafen! Kann ich zu dir auf die Couch? Nee las mal, zu wenig Platz für uns – ich komm zu dir ins Bett. Meine Kids haben den Luxus von 140 cm breiten Betten, während ich mich auf 90 cm regelmäßig rechts + links raushänge *lach*
Ganze zehn Minuten sind es noch, bis ihr Wecker um fünf schellt. Was soll’s – kuscheln geht immer 😀
Ich mag jetzt noch nicht aufstehen und verzieh mich wieder auf die Couch. Es hat mich doch tatsächlich weggedrückt bis mein Wecker 45 Minuten später Meldung macht….Schlummern………..Schlummern………..Schlummern…..MAMA! musst du nicht aufstehen? *heul* Wat mutt dat mutt als hoch den Arsch und ab geht’s.

Wie gerädert bin ich, total im Tran. In der Küche erst einmal einen Kaffee zapfen, mein Müsliirgendwas, die Nektarine reingeschnibbelt, schwarze Plörre abgezogen und ab unter die Dusche. Die hat mich gerettet heute! Ohne sie wäre ich komplett durch. Ich möchte nicht wissen, wann ich heute Abend die Augen zu mache. Vorkochen muss ich heute nicht, da sich die Mädels was schnelles selbst machen.


Hier habe ich ja schon vorgegaggert bezüglich des Wiegens……….
Aaalso als ich mich heute früh auf die Waage gestellt habe, hat sie mir ganze 2,5 kg weniger angezeigt wie letzte Woche Montag *stolzbin*
Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin 🙂


Der Regen lässt gegen später nach und die Sonne quetscht sich durch.
Bis dahin – elf rum – hab ich auch schon meine zweite Kanne Wasser getrunken und mindestens den 5. Kaffee (hab extra noch einmal welchen aufgesetzt 😛 )
Zu Hause trink ich fast gar nichts. Da sollte ich unbedingt dran arbeiten *feststell*

Für die Mittagspause habe ich mir heute eine Handvoll braune Champignons, eine Fleischtomate und eine Cabanossi eingepackt. Das werde ich mir dann in der Küche bruzeln, Klecks Sauerrahm drüber und gut ist.
Wieder in meinem Büro lasse ich es mir schmecken. In diesem Sinne: MAHLZEIT!

Nach dem Feierabend zu Hause mache ich mir die Reste vom Essen warm; Putenschnitzel in Tomatensoße und danach noch zwei Scheiben pikanten Käse.
Eine Kanne heißes Wasser, weil ich auf Tee keine Lust habe.

Die Große ist noch bei ihrem Dad und ich nutze die Gelegenheit, ihr Geschenk einzupacken, da sie morgen Geburtstag hat.
Ihre Schwester hat noch einen Kuchen gebacken Plus einen Tassenkuchen für heute Nacht 😀


Mit einem Kaffee und einigen Zigaretten setze ich mich auf den Balkon und fange seit langem mal wieder an zu lesen. Eine Kollegin hat es mir gegeben, nachdem sie gestern davon erzählt hatte…………

20160927_111920

Es ist echt witzig geschrieben und ich verhänge mich – mittlerweile auf der Couch sitzend – bis nach halb zehn in den Seiten. Auf Seite 145 komme ich zum 15. Kapitel und entschließe mich, es für heute gut sein zu lassen.

Wie ist das eigentlich? Hast du Schwierigkeiten mit den Bildern in meinen Beiträgen? Sind sie zu groß, laden sie zu lange? Ich habe sie schon komprimiert – aber reicht das? Interessiert mich!


Da ich langsam extreme Augenschwere bekomme, rutsch ich auf der Couch etwas tiefer unter die Decke, da kurz vor Mitternacht der Wecker zum 1x klingelt. Haja – Muss!…..der Tassenkuchen mit Kerzchen als kleine Überraschung 😆

In diesem Sinne eine gute Nacht gewünscht. Habt euch Wohl!

Advertisements

2 Gedanken zu „Schlaflos….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s